Wir über uns


Mit unserer Elementanalytik erfassen wir heute große Bereiche:

  • von luftempfindlichen Substanzen bis hin zu keramischen Produkten
  • von Mikromengen reinster Substanzen bis hin zu Abfallproben

Wir unterstützen Sie durch unsere Analytik:

  • bei der Identifizierung neu synthetisierter Substanzen
  • bei der Qualitätskontrolle
  • bei der Lösung von Umweltproblemen

Unsere Analysenmethoden sind für die Bestimmung äußerst stabiler Substanzen geeignet. Neben den klassischen Mikroelementaranalysen führen wir folgende Bestimmungen durch:
  • Kohlenstoff
    in Karbiden und Fluorpolymeren bei Verbrennungstemperaturen bis zu 1300°C.
  • Sauerstoff
    in metallorganischen Substanzen und Oxiden durch Vakuumheißextraktion
    (Pyrolysetemperatur bis ca. 2700°C)
  • Stickstoff in Nitriden
    durch Trägergasheißextraktion
  • Stickstoff-Spuren
    nach dem Chemolumineszenzverfahren
  • Halogene und Schwefel
    • Wickboldverbrennung
    • Pyrohydrolyse
    • ionenchromatographische Detektion
  • Metallanalysen durch atomspektroskopische Verfahren
    • ICP-AES
    • ICP-MS
    • AAS
Von Lithium bis Uran können fast alle Metalle bestimmt werden.

Der Aufschluss der Proben wird unter anderem durch folgende Verfahren ausgeführt:
  • Hochdruckaufschluss in Quarzgefäßen
  • Hochdruck-Mikrowellenaufschluss
  • Druckaufschluss in PTFE- und PFA-Gefäßen
  • Schmelzaufschluss
  • Bombenrohraufschluss

Durch intensive Zusammenarbeit mit vielen Forschungs- und Kontrolllaboratorien bieten wir Ihnen Analysen aus folgenden Bereichen an:

  • Kernresonanzspektroskopie
  • HPLC-Analytik
  • Röntgendiffraktometrie
  • Polymeranalytik
  • Gaschromatographie
  • Massenspektroskopie
  • Oberflächenanalytik
  • Röntgenfluoreszenz
  • Thermoanalyse
  • IR-UV-Spektroskopie
©opyright by Mikroanalytisches Labor Pascher  


Zurück | Zum Seitenanfang